Bürgerbeteiligung am Bodensee
Sag's doch Mach Mit!
Informationen zum Thema Lärmbelästigung

Lärmauswirkungen

Lärm stört, belastet und kann krank machen, insbesondere, wenn wir über den ganzen Tag unerwünschtem Lärm ausgesetzt sind, dem wir nicht ausweichen können. Die Belastung durch Lärm kann sich auf den gesamten Organismus auswirken. Körperliche Stress-Symptome wie Kopfschmerzen, Nervosität, Schlaflosigkeit und Kreislaufstörungen sind nur einige der möglichen Beschwerden. Die Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems zählt zu den gesundheitlichen Langzeitfolgen hoher Lärmbelastungen.

Die folgende Tabelle zeigt die Lärmwirkungen auf den Menschen nach Dauerschallpegel
(in Dezibel).


Quelle: Wichtige Lärmwirkungen nach VDI 2719 und BGV B3 aus der Broschüre „Lärm bekämpfen – Ruhe schützen“, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden Württemberg (früher Landesanstalt für Umweltschutz).

Mehr Informationen zu Lärmgrenzen und Richtwerten finden Sie hier:
Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden Württemberg





zurück zur Karte

Informationen zum Lärmaktionsplan

Informationen zum Verkehrsentwicklungsplan

Informationen zum Thema Lärmbelästigung


Informationen zum Ablauf des Beteiligungsverfahrens

Technische Fragen: FAQ

Spielregeln & Nutzungsbedingungen

Informationen zum Datenschutz